Planen Sie, Planen zu beschriften?

IMG_1114Das Leben optimal zu planen ist eine Herausforderung. Häufig kommt etwas Unerwartetes dazwischen oder es ändert sich plötzlich alles. Anders und absolut plan-mäßig ist es in diesem Fall gelaufen…

Transport und Unternehmen – ein neuer Plan entsteht

Neuberger-bearbeitetDie Neubergers sind alte Hasen im hart umkämpften Markt. Ihr Plan, Güter und Werkstoffe von A nach B zu bringen, geht seit mehreren Jahrzehnten auf. Immer mit dem Ohr am Puls der Zeit hat das Familienunternehmen aus Sauerlach erkannt, dass ein gutes Netzwerk auch in der Speditionsbranche unerlässlich ist. In Teamarbeit mit der Firma Fritzmeier aus Großhelfendorf beschloss man, wirtschaftliche Interessen und praktische Umsetzung zu optimieren. Mit der Folge, dass die Firma Neuberger mit eigenen LKWs unterwegs ist aber auch für die Firma Fritzmaier Transporte durchführt. In diesem Fall wird kurzerhand das Fahrerhaus der Neubergers an den Sattelzug von Fritzmeier angedockt und los geht es! Und für die Firma Schreier Werbetechnik bedeutete dies einen ganz anderen Plan: Die Beschriftung der Planen von drei großen Sattelzügen!

Planen und Farbe im Quadrat zur Beschriftung

Glücklich ist, wer in diesen Fällen genügend Platz zur Verfügung hat, diese mehr als 14 Meter langen Jumbos für die Beschriftung unterzubringen. Das Team der Firma Schreier kann in der werkseigenen Halle damit punkten und schon kurz nach dem Abstellen des Motors beginnen die Arbeiten. Zugmaschine und Auflieger werden eingerüstet, um alle notwendigen Arbeitsschritte perfekt auszuführen. Es wird gewissenhaft gerechnet und die Flächen akkurat ausgemessen, um die Fertigung von Schablonen und die richtige Litermenge der Spezial-PVC-Farbe zu ermitteln, die beidseitig an den Planen aufgebracht wird. Nicht zu vergessen, dass alles x 3 genommen werden muss, weil insgesamt drei Planenfahrzeuge beschriftet werden. Nacheinander versteht sich. Um eine noch bessere Wirkung und damit größere Aufmerksamkeit zu erzielen, entschliesst sich der Kunde einen schräg über die Fläche verlaufenden grauen Streifen aufbringen zu lassen. Die Schreier-Mitarbeiter errechnen pro Plane insgesamt 30 Quadratmeter Fläche, die allein für diesen Farbauftrag auf dem Untergrund eingefärbt wird…

IMG_1117

Starker Auftritt, der in Erinnerung bleibt

Nachdem im ersten Arbeitsgang die graue Farbe des seitlichen Streifens getrocknet ist, folgt die weitere Beschriftung. Firmenname und Logo, Webadresse und Slogan vervollständigen das Erscheinungsbild des Sattelschleppers. Die Spezial-PVC- Farben leuchten kräftig und geben ein optimales Erscheinungsbild des Firmennamens wieder. Wiedererkennung und ein starker Auftritt auf den Straßen und Autobahnen sind garantiert.

IMG_1112

Der richtige Fleck am Heck

Selbstverständlich ist nicht nur die seitliche Beschriftung eines Fahrzeugs wichtig, Wie im richtigen Leben auch, kommt das Beste oft zum Schluss. Für die Heckbeschriftung bietet sich die Ausführung in hochwertiger Klebefolie an. Ebenfalls mit großer Farbbrillanz und langer Haltbarkeit, unempfindlich gegenüber Wettereinflüssen und Waschanlagen, werben Fritzmeier und Neuberger damit über viele Jahre hinweg.

 

Auch Sie planen, Planen zu beschriften oder möchten Informationen zu einer anderen Werbemaßnahme erhalten? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Gerne informiere ich Sie zu diesem Thema persönlich.

Michael Martinus

Text: Sonja Lehmann

Fotos: Michael Martinus

Werbeanzeigen

Think BIG – Sattel, Plane und die perfekte Beschriftung

Neuberger-bearbeitetEin Koloss von mehr als 14 Metern Länge, unterwegs auf den Straßen und Autobahnen dieser Welt, ist prädestiniert für eine beeindruckende Beschriftung. Unser Team, seit mittlerweile mehr als vier Jahrzehnten vertraut mit jeglicher Art von Fahrzeugbeschriftung, durfte diesem Brummi vor kurzem einen neuen Anstrich verpassen…

Eine Einheit – Vorbereitung, Ausführung, Handwerk

Um solch ein raumfüllendes Projekt optimal umzusetzen, reicht es nicht aus mal eben ein paar Klebefolien anzubringen. Ein professioneller Gestaltungsentwurf, der Druckdaten, Materialqualität- und menge berücksichtigt, ist dabei die erste Voraussetzung. Auf der maßstabsgetreuen Planung der Beschriftung bauen alle weiteren Schritte auf: das Veranschlagen der Lackmenge und der Bedarf an Schablonenfolie, Abdeck- und Klebebändern.

20170308_095434

 

Von der Schablone bis zum Lack, von der Folie bis zur Beklebung

Während die Produktion der Schablonenschriften erfolgt, beginnt in der großen Werkstatt echte Handarbeit: die gründliche Säuberung der zu beschriftenden Fläche wird trotz der Vorreinigung des Spediteurs erneut durchgeführt. Es ist notwendig die Plane von letzten Staub- und Fettspuren zu befreien, um später ein optimales Ergebnis zu erhalten. Dazu ist Schwindelfreiheit gefragt, denn bei der Arbeit auf Holzbalken, die zwischen den Staffeleien aufliegen schadet es nichts, in dieser Hinsicht unempfindlich zu sein. Meter für Meter reinigt die Mitarbeiterin mit speziellen Mitteln bevor sie beginnt, die vorbereiteten Schablonenfolien anzubringen. Nach dem Abdecken der umliegenden Flächen kann es dann endlich an den Farbanstrich gehen. Spezieller PVC-Lack ist hier nötig, denn die äusseren Einflüsse und die Beweglichkeit der Plane beim Be- und Entladen erfordern Lacke, die sich dem Gewebe darunter anpassen. Bröckelnde Schriften oder abgesplitterte Buchstaben sehen unschön aus. Für den Spediteur stellt der LKW eine rollende Visitenkarte dar, dessen Beschriftung spiegelt Sorgfältigkeit, Vertrauen und Perfektion.

Unabhängig von Wetter und Jahreszeit – die Werkshalle

Im nächsten Arbeitsgang erfolgt in der großen Halle per Hand und Pinselstrich die eigentliche Beschriftung des Planenmaterials. Unabhängig von Wind und Wetter steht das Fahrzeug geschützt im Innenbereich. Die notwendige Trocknungsphase garantiert Beständigkeit und optimale Leuchtkraft der Beschriftung. Parallel wird das Fahrerhaus mit den vorgesehenen Folienschriften beklebt. Und obwohl auch in der Branche der Spediteure die Zeit immer drängt, ist es für ein befriedigendes Ergebnis sinnvoll, diese Arbeiten im nötigen Zeitfenster durchzuführen.

20170308_152014

Qualität in Arbeit und Material zahlt sich aus, sie besteht in diesem Fall über viele Jahre hinweg. Wir bedanken uns bei der Firma Neuberger und vielen weiteren Speditionen hier im Landkreis für die langjährige Treue – viele Brummis haben in unserer Halle ihr einzigartiges Gesicht erhalten, das sie 365 Tage im Jahr in die Welt hinaus tragen…

Haben Sie auch Fahrzeuge, die nicht in jede Schublade passen? Wir bieten Know-How, Handwerkskunst und den richtigen Platz für jeden mobilen (und immobilen) Untersatz! Gerne informiere ich Sie. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Michael Martinus

Text: Sonja LehmannFotos: Michael Martinus